Magazino GmbH folgen

Magazino erhält Auszeichnung "Bestes Produkt" auf der LogiMAT-Fachmesse

Pressemitteilung   •   Mär 13, 2018 13:47 CET

Der neu entwickelter Roboter SOTO gewinnt in der Kategorie "Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik"

Stuttgart, 13. März 2018 | Das Startup Magazino ist auf der LogiMAT-Fachmesse für den neu entwickelten Roboter SOTO mit dem Preis "Bestes Produkt" ausgezeichnet worden. Magazino gewinnt die Auszeichnung in der Kategorie „Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik“. 

Der vollständig autonom agierende Roboter SOTO kann mithilfe von 3D-Kameratechnik Objekte wie Kartons von einer Förderstrecke greifen, auf dem Fahrzeug zwischenlagern, zum Zielort navigieren und dort die Kartons in Fachbodenregalen zielgenau ablegen. Damit ist SOTO weltweit der erste wahrnehmungsgesteuerte Roboter, der dieses Spektrum an Fähigkeiten in einer einzigen Lösung vereint. Der ausgezeichnete Roboter soll in erster Linie in Distributionszentren der Fashionlogistik zum Einsatz kommen. Als weiteres Einsatzgebiet ist die Nachschubversorgung von Kleinladungsträgern in der Produktionslogistik vorgesehen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Viele manuelle Arbeitsprozesse, die bisher zu komplex waren, können nun erstmals flexibel und skalierbar automatisiert werden. Daraus ergeben sich ausgedehnte Betriebszeiten, eine Glättung von Auftragsspitzen sowie eine Reduzierung von Betriebs- und Prozesskosten. Vor allem ermöglicht SOTO aber eine Entlastung für die Mitarbeiter bei ergonomisch ungünstigen Aufgaben.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Roboter SOTO die Jury überzeugt hat" freut sich Lukas Zanger, Mitgründer und COO von Magazino. "Diese Auszeichnung macht auch deutlich, dass wahrnehmungsgesteuerte Robotik in der Intralogistik angekommen ist. Flexible Automatisierung mit Robotern wird in wenigen Jahren zum Standard in vielen Lagern gehören."

Objekte bis zu einer Größe von 600 x 400 x 400 Millimetern und einem Gewicht von 15 Kilogramm kann SOTO mit seinem adaptiven Greifer handhaben. In seinem integrierten Zwischenspeicher können - je nach Größe - bis zu acht Kartons verstaut werden. Über die Hubvorrichtung können Objekte zu beiden Seiten in Greifhöhen von 5 cm bis 250 cm aufgenommen und abgegeben werden. Zertifizierte Laserscanner ermöglichen nicht nur eine autonome Navigation, sondern auch den sicheren Betrieb parallel zu Mitarbeitern. Über WLan kommuniziert der Roboter in Echtzeit mit dem Warenwirtschaftssystem aus. Vernetzt über eine Cloud tauscht sich SOTO mit anderen Robotern über aktuelle Karten und Erfahrungen mit bestimmten Situationen aus. Dadurch können sie voneinander lernen und somit stetig besser werden.

Die Idee für den Roboter SOTO entstand auch durch zahlreiche Gespräche auf vergangenen LogiMAT Messen. Auf der LogiMAT 2017 wurde das Konzept des Roboters SOTO der Öffentlichkeit vorgestellt. Wenige Monate später entstand ein erster Prototyp. Auf der LogiMAT 2018 wird nun zum ersten Mal das Vorserienmodell des Roboters ausgestellt.

Hintergrundinformationen zum Preis

Der Preis "BESTES PRODUKT" wurde vor 15 Jahren vom Veranstalter der LogiMAT initiiert, um auf die Spitzenleistungen der Aussteller, von denen viele aus dem Mittelstand kommen, aufmerksam zu machen. Seitdem werden innovative Produkte ausgezeichnet, die wesentlich zur Rationalisierung, Kostenersparnis und Steigerung der Produktivität in der innerbetrieblichen Logistik beitragen. Die Auszeichnung "BESTES PRODUKT" wird in drei Kategorien verliehen:

  • Software, Kommunikation, IT
  • Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik
  • Identifikation, Verpackungs- und Verladetechnik, Ladungssicherung

Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury gekürt, die die eingereichten Bewerbungen kritisch nach den genannten Gesichtspunkten im Vorfeld der Messe sondiert. Zu den Jurymitgliedern zählen Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Der Preis hat sich mittlerweile als eine der begehrtesten Auszeichnungen in der Intralogistik-Branche etabliert. Die Sieger des Wettbewerbs werden im Rahmen der feierlichen Eröffnung mit einer Urkunde und Medaille ausgezeichnet.

Die Magazino GmbH mit Sitz in München wurde 2014 von Frederik Brantner, Lukas Zanger und Nikolas Engelhard gegründet. Das Startup ist mittlerweile stark gewachsen und entwickelt und baut wahrnehmungsgesteuerte, mobile Roboter für die Intralogistik. Der Kommissionier-Roboter TORU ist die zentrale Entwicklung von Magazino. Konnten bisher meist nur ganze Ladungsträger wie Paletten oder Kisten automatisiert geholt werden, so wird mit TORU endlich der stückgenaue Zugriff auch auf das einzelne Objekt möglich. Mit Magazinos Technologie können über 2D- und 3D-Kameras einzelne Objekte im Regal identifiziert und lokalisiert, sicher gegriffen und schließlich präzise an ihrem Bestimmungsort wieder abgelegt werden. Der intelligente Roboter arbeitet parallel mit den Menschen und bringt benötigte Teile zum richtigen Zeitpunkt direkt bis zur Werkbank oder zur Versandstation. Magazino liefert damit die perfekte Waren-Logistik für die Industrie 4.0.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar